Newsletter 2 - 2022



Newsletter 2-2022 
Sie finden unsere Newsletter auch auf unserer WebSeite  www.pro-nationalpark.de 
1. Jahresausflug 2022 zum Nationalpark Gesäuse 
Termin: 06.-08.05.22, ausgebucht 
2.Auszeichnung für unsere Wanderwege 
Der Deutsche Wanderverband hat erneut fünf beliebte Rundwanderwege im Nationalpark Bayerischer Wald mit der Urkunde „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" ausgezeichnet. Nach einer ersten Zertifizierung vor rund drei Jahren überzeugten die Nationalparkwege damit schon zum zweiten Mal. 
Ich möchte ergänzen: Der Route unserer Nationalparkkammwanderung gehört eigentlich auch dazu. 
Der Termin heuer: 01.- 04.08.22 mit unserem Nationalparkwaldführer und DAV Wanderführer Franz Uhrmann,
Anmeldungen bei ihm:franzuhrmann7@gmail.com 
3. Der Abbau von Erz- und Quarzvorkommen im Bereich des Nationalparks Bayerischer Wald 
Ingeborg Seifert, Heimatforscherin aus Lindberg bei Zwiesel schrieb: Vor allem im Verlauf des 18. Jahrhunderts wurden am Rachelmassiv Bergbauversuche unternommen, die für damalige Zeit beachtlich waren, deren Ergebnis aber in keinem Verhältnis zum Aufwand stand. Es gibt einen langen Artikel von Ingeborg Seifert zu o.a.Thema. Sie finden diesen im Internet. 
4.Glasmuseum in Lenora und Hartauerdenkmal 
Hier kommt ein Ausflugstipp: Das Glasmuseum in Lenora(Eleonorenhain) ist ein Kleinod. Dieses kleine aber feine Museum ist sehenswert. Hochwertigste Exponate des Jugendstils sind dort zu besichtigen. Unweit vom Museum sogar mit dem PKW , befindet sich oberhalb der Ortschaft das Andreas Hartauerdenkmal in einmaliger Lage mit einem herrlichen Ausblick auf das Moldautal. 
5.Trauer um Emil Kinzl 
Ausgerechnet bei seinem Winterhobby, dem Skifahren, ist er bei einem tragischen Skiunfall schwer verletzt worden. Im Klinikum Pilsen verstarb er nach 2 Tagen am 14.3.22 an seinen  Verletzungen. Der 88-jährige Emil setzte sich immer für die deutsch-tschechische Versöhnung ein. Er war bekannt weit über die Grenzen seiner Heimat hinaus, zusammen mit dem Drehbuchautor Jan Fischer, mit den Filmen und Büchern mit dem Titel „Der verschwundene Böhmerwald" 
6. 7  Gipfel Bayerns im BR-Fernsehen in der Mediathek 
Sie sind Bayerns natürliche Wahrzeichen, weithin sichtbare Landmarken und symbolträchtige Orte: Die höchsten Berge der sieben bayerischen Regierungsbezirke stehen im Mittelpunkt des dokumentarischen Mehrteilers "7 Gipfel Bayerns". Auch unser Großer und Kleiner Arber sind dabei. Schaut bitte in die Mediathek des BR.Mehrteilers"7 Gipfel Bayerns". 
7.Die letzte Wölfin 
Im Tierfreigelände des Nationalparks Bayerischer Wald in Neuschönau im Kreis Freyung-Grafenau ist der letzte Wolf gestorben. Wie die Nationalparkverwaltung mitteilte, handelte es sich um eine über 13 Jahre alte Wölfin, die zuletzt alleine in dem Gehege gelebt hatte. Nun kann sich ein neues Rudel ansiedeln. Weil Wölfe Rudeltiere sind und fremde Tiere nicht akzeptieren, konnte das Tierfreigelände bisher nicht neu besetzt werden und die Wölfin streifte in den vergangenen Wochen alleine umher. Bis eine Neubesetzung erfolgt, soll das Gehege hergerichtet werden, so die Nationalparkverwaltung. 
8.Jahresprogramm Pro-Nationalpark komplett(siehe WebSeite ProNP) 
Unsere nächsten Programmpunkte: 
·       Samstag,23.April,18.00Uhr im Waldgeschichtlichen Museum St.Oswald der Film „Mythos Böhmerwald" ·       Freitag, 29.April,19.00 Uhr in der TUI Mauth ebenfalls der Film „Mythos Böhmerwald".Die Einnahmen bei dieser Vorführung gehen an die Ukraineflüchtlingshilfe 
·       Freitag,27.Mai, 19.00 Uhr in der TUI Mauth der Film von Dr.Eckart Rössler"Der Haidel ein Berg im Bayerischen Wald". Die Einnahmen gehen wiederum an die Ukraineflüchtlingshilfe. 

Bitte gebt diese Einladung weiter an Freunde,Verwandte und Bekannte. 

9.Die UNESCO hat das Jahr 2022 zum internationalen Jahr des Glases ausgerufen. Die Gesellschaft für grenzenlose Kultur und Geschichte für Bayern,Böhmen und Österreich in Aldersbach ist unser Partner seit einigen Wochen und produziert ein Dokumentarfilmprojekt mit dem Titel"Glas im Wandel der Zeit" mit einem Begleitbuch mit gleichem Thema. Der Film wird im Juli/August fertig sein.Einen Teaser(3 min) können Sie schon heute in YouTube - Glas im Wandel der Zeit finden. 

Mit freundlichen Grüßen 
Heinrich Vierlinger 
+49 171 62 83 396       


zurück zur Übersicht
impressum
Pro Nationalpark Freyung-Grafenau . Info-Hotline und Führungsservice . Nationalpark Bayerischer Wald . 0800-0776650
WALDFÜHRER LOGIN
Benutzername:
Passwort: